Groissböck bringt die ersten zuckerfreien Krapfen auf den Markt

Klaus Reisenberger & Oliver Groissböck

Klaus Reisenberger & Oliver Groissböck

Für alle Liebhaber der frischen Groissböck-Krapfen gibt es jetzt eine gute Nachricht: Ab sofort wird das runde Backwerk auch in einer kalorienreduzierten und völlig zuckerfreien Version hergestellt. Möglich macht das ein Süßungsmittel natürlichen Ursprungs, das den herkömmlichen Zucker in der Backmischung ersetzt, ohne den Geschmack dabei zu verfälschen.

Schlemmerkrapfen zuckerfrei

Gesüßt wird mit dem Süßungsmittel ‚natusweet‘, ein Markenprodukt der Reisenberger GmbH, die natürlichen Ursprungs ist und sich geschmacklich kaum vom herkömmlichen Zucker unterscheidet.

Ab sofort haben wir auch ein Angebot an all jene, die auf die herrlichen Krapfen nicht verzichten wollen, aber dennoch auf ihre Linie schauen

„Das bestätigen auch unsere Kunden, denen wir in ersten Verbraucher-Tests die Krapfen verkosten ließen“, weiß Oliver Groissböck. Spätestens zum Faschingsbeginn am 11.11. wird bei allen Wienerinnen und Wiener die Freude groß sein, wenn man die Groissböck-Krapfen nun ganz ohne schlechtem Gewissen genießen und vielleicht sogar einen zweiten oder dritten verdrücken kann.


Schreibe einen Kommentar